Blutgruppenbestimmung2020-06-09T14:29:27+01:00

Blutgruppenbestimmung

Für den Fall der Fälle ist es sinnvoll, seine Blutgruppe zu wissen. Zur Durchführung dieses Tests ist nur eine kurze Blutentnahme erforderlich.

Jeder Mensch hat die ihm eigene Blutgruppe, die sich in spezifischen, erbbedingten Eigenschaften von dem eines anderen Menschen unterscheidet. Deshalb kann Blut auch nicht beliebig von einem Menschen zum anderen übertragen werden. Würde man einem Menschen wahllos das Blut eines anderen übertragen, bestünde die Gefahr einer folgenschweren Abwehrreaktion gegen das Spenderblut. Damit dies nicht passiert, muss Spender- und Empfängerblut in seinen wesentlichen Eigenschaften übereinstimmen.

Die in Mitteleuropa häufigsten Blutgruppen sind A (43 %) und 0 (41 %). Seltener sind die Blutgruppen B (11 %) und AB (5 %). Der bei weitem überwiegende Teil der Bevölkerung hat Rhesus-positives Blut (85 %).

Die größte Bedeutung haben die Blutgruppenmerkmale bei der Bluttransfusion. Die Ergebnisse werden in einem Blutgruppenpass in Checkkartenformat dokumentiert. Diesen sollte der Passinhaber in der Brieftasche ständig bei sich tragen.